Herzlich Willkommen auf der Homepage für die Fusionsabklärung Mittleres Gürbetal

Fünf Dörfer im Gürbetal prüfen ein Zusammengehen in einer Gemeinde mit 5‘500 Einwohnern


Aktuelles

Mittleres Gürbetal

Medienmitteilung Nr. 1

Arbeitsgruppe zur Fusionsabklärung hat ihre Arbeit aufgenommen

Kaufdorf / Bern, den 28. Oktober 2016

Die Gemeinden Kaufdorf, Kirchenthurnen, Lohnstorf, Mühlethurnen und Toffen haben im Juni 2016 beschlossen, die Vor- und Nachteile einer Gemeindefusion abzuklären. Nach der Unterzeichnung des Fusionsabklärungsvertrages hat die Interkommunale Arbeitsgruppe (IKA) unter der Leitung von Martin Meyer, Gemeindepräsident von Kaufdorf, ihre Arbeit aufgenommen und die Projektorganisation sowie den Projektablauf beschlossen. Die Rechnungsführung übernimmt die Einwohnergemeinde Mühlethurnen. Als externe Begleitung wurde das Büro Recht & Governance, Bern, eingesetzt, welches die Arbeitsgruppe fachlich und administrativ unterstützt. Das Projekt wird zudem durch eine Vertretung des Amts für Gemeinden und Raumordnung (AGR) begleitet.

An ihrer ersten Sitzung hat die Arbeitsgruppe ein Kommunikationskonzept verabschiedet sowie verschiedene Aufträge an die beteiligten Gemeinden und die nach Sachbereichen gegliederten Teilprojekte erteilt. Gestützt auf die ersten Ergebnisse aus den Teilprojekten und eine juristische sowie ökonomische Analyse des Ist-Zustandes wird die Arbeitsgruppe im Mai 2017 die Aufträge themenspezifisch konkretisieren. Die Arbeiten in den Teilprojekten werden im August 2017 abgeschlossen und die Abklärungen in einen Grundlagenbericht zusammengeführt. Die Bevölkerung wird im Winter 2017/2018 im Rahmen einer öffentlichen Mitwirkung Gelegenheit haben, zu den Fusionsabklärungen und zum Grundlagenbericht Stellung zu nehmen. Die Gemeindeversammlungen der fünf Gemeinden werden im Mai 2018 einen Grundsatzentscheid über die Fortführung des Fusionsprojekts fällen. Bei einem zustimmenden Entscheid würden alsdann der Fusionsvertrag und die organisationsrechtlichen Grundlagen der neuen Gemeinde erarbeitet und den Stimmberechtigten im Frühjahr 2019 zur Beschlussfassung unterbreitet.Die Projektorgane werden die betroffenen Personen und Gruppierungen in den Gemeinden sowie die Öffentlichkeit aktiv und zeitgerecht über wichtige Zwischenentscheide des Projekts informieren. Mit dieser regelmässigen Information soll sichergestellt werden, dass sich Interessierte und Beteiligte ein Bild über den Projektfortschritt machen können. Eine Projekthomepage wird es der Bevölkerung zudem ermöglichen, sich über die Projektarbeiten laufend zu informieren. Die Aufschaltung der Homepage ist für Anfang Dezember 2016 vorgesehen.

Auskunft erteilt: Martin Meyer, Gemeindepräsident Kaufdorf, Präsident der Interkommunalen Arbeitsgruppe Fusionsabklärung Mittleres Gürbetal, Tel. 079 810 58 55


Aktuelles

28.10.2016

Mittleres Gürbetal: Arbeitsgruppe zur Fusionsabklärung hat ihre Arbeit aufgenommen..

25.01.2017

Fusionsabklärung Mittleres Gürbetal: Gemeindepräsident entwickeln eine Vision für die neue Gemeinde..